Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 1 – Social-Media-Strategie

Stellen Sie eine Social-Media-Strategie auf, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen Bringen Sie alle Abteilungen zusammen, darunter Marketing, Vertrieb, Kundenservice, Personal, Complance und Itum eine einheitliche Social-Media-Strategie zu definieren, die den Erfordernissen Ihres Unternehmens gerecht wird. • Identifizieren Sie Ihre Geschäftsziele und definieren dann die Social-Media-Aktivitäten die Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele unterstützen. • Binden Sie alle Stakeholder, von der Führungskraft bis hin zum Social-Media-Anwender, in Ihre Strategie ein. Erlangen Sie einen Konsens über die beste Social-Media-Strategie • Gestalten Sie Ihre Strategie in Teams, Geschäftseinheiten und Regionen durch tagging von Schlagwörtern und hören Sie in sozialen Netzwerken, was über Ihr Unternehmen, Ihre Marke, Ihre Produkte und Dienstleistungen und über Ihre Konkurrenten gesagt wird. Sie werden in der Lage sein, zu entdecken, welche Möglichkeiten Ihnen der Markt bietet, mit den Verbrauchern zu interagieren. • Vereinheitlichen Sie Prozesse und Workflows für die Annahme, das Teilen und die Reaktion auf Kundenmeldungen in sozialen Netzwerken. Eine Nachricht kann an den Kundendienst, Vertrieb, Marketing oder eine andere Abteilung gerichtet sein. Planen Sie im Voraus, dass die richtigen Mitarbeiter beteiligt sind, damit Sie rechtzeitig und in geigneter Weise auf die Kundennachricht reagieren können.

Ich bin seit 1997 in der Versicherungsbranche tätig und beschäftige mich seit 2009 hauptberuflich mit der Entwicklung von Social-Media-Strategien. Auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen und den Austausch mit Branchenkollegen, habe ich mir so meine Gedanken über die Diversität der Social-Media-Aktivitäten der einzelnen Versicherungsunternehmen gemacht. In meiner 9-teiligen Serie werde ich erläutern, warum Versicherungsunternehmen eine Social-Media-Strategie […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 1 – Social-Media-Strategie