Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 6 – Workflow

© fotomek - Fotolia.com

Workflow hört sich stark nach Standardisierung an. Und Standards und Social-Media passen doch eigentlich nicht zusammen, oder? Warum ein Workflow trotzdem sein muss, wird im Folgenden deutlich. Laut McKinsey & Company versetzen Social-Media-Angebote Unternehmen in die Lage, die Kosten für Kundenservice dramatisch zu senken. Diese Gelegenheit sollten auch Versicherungen ergreifen. Die Barmenia Versicherungen zum Beispiel haben […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 6 – Workflow
Dezember 18th, 2014

Schlagwörter: , , , , ,

Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 5 – Regionalität

geofencing

Beziehen Sie Ihre Kunden vor Ort mit ein – Regionalität Egal, ob Sie ein lokaler Versicherer oder ein multinationaler Versicherer mit hunderten von Standorten sind, die meisten Versicherungsgeschäfte werden lokal erledigt. Verbinden Sie sich dort mit Ihren Kunden, wo sie leben und arbeiten und erreichen Sie sie in ihrem gewohnten Umfeld. Monitoren Sie Branchenbegriffe oder Markenerwähnungen in […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 5 – Regionalität
Dezember 5th, 2014

Schlagwörter: , , , , ,

Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 3 – regulatorische Vorschriften

Organisations- und Workflowmanagement mit Rechteverwaltung in Hootsuite

Werden Sie proaktiv in Bezug auf regulatorische Vorschriften Versicherungsunternehmen nutzen heute bereits Social-Media-Mangagement-Systeme wie Hootsuite,  some.io und big um Complience-Risiken zu mildern. Dadurch können sie selbstbewusst in den sozialen Netzen im Marketing, Vertrieb und Kundenservice interagieren. Social-Media-Management-Tools helfen dabei, Beiträge vor und nach dem Veröffentlichen zu überprüfen und so die Einhaltung unternehmerischer und regulatorischer Vorschriften […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 3 – regulatorische Vorschriften
November 27th, 2014

Schlagwörter: , , , , , ,

Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 2 – Kontrolle

meinunternehmen

Tipp 2: Erlangen Sie Kontrolle über alle Social-Media-Auftritte Viele Versicherungsgesellschaften kennen möglicherweise nicht das volle Ausmaß der Verwendung von sozialen Netzwerken in ihrem Unternehmen und in ihrem Vertrieb. Machen Sie eine Bestandsaufnahme aller Social-Media-Konten die in Verbindung zur Ihrer Marke stehen, da diese unauthorisiert oder in betrügerischer Absicht genutzt werden könnten. Schauen Sie auch nach […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 2 – Kontrolle

Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 1 – Social-Media-Strategie

Stellen Sie eine Social-Media-Strategie auf, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen Bringen Sie alle Abteilungen zusammen, darunter Marketing, Vertrieb, Kundenservice, Personal, Complance und Itum eine einheitliche Social-Media-Strategie zu definieren, die den Erfordernissen Ihres Unternehmens gerecht wird. • Identifizieren Sie Ihre Geschäftsziele und definieren dann die Social-Media-Aktivitäten die Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele unterstützen. • Binden Sie alle Stakeholder, von der Führungskraft bis hin zum Social-Media-Anwender, in Ihre Strategie ein. Erlangen Sie einen Konsens über die beste Social-Media-Strategie • Gestalten Sie Ihre Strategie in Teams, Geschäftseinheiten und Regionen durch tagging von Schlagwörtern und hören Sie in sozialen Netzwerken, was über Ihr Unternehmen, Ihre Marke, Ihre Produkte und Dienstleistungen und über Ihre Konkurrenten gesagt wird. Sie werden in der Lage sein, zu entdecken, welche Möglichkeiten Ihnen der Markt bietet, mit den Verbrauchern zu interagieren. • Vereinheitlichen Sie Prozesse und Workflows für die Annahme, das Teilen und die Reaktion auf Kundenmeldungen in sozialen Netzwerken. Eine Nachricht kann an den Kundendienst, Vertrieb, Marketing oder eine andere Abteilung gerichtet sein. Planen Sie im Voraus, dass die richtigen Mitarbeiter beteiligt sind, damit Sie rechtzeitig und in geigneter Weise auf die Kundennachricht reagieren können.

Ich bin seit 1997 in der Versicherungsbranche tätig und beschäftige mich seit 2009 hauptberuflich mit der Entwicklung von Social-Media-Strategien. Auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen und den Austausch mit Branchenkollegen, habe ich mir so meine Gedanken über die Diversität der Social-Media-Aktivitäten der einzelnen Versicherungsunternehmen gemacht. In meiner 9-teiligen Serie werde ich erläutern, warum Versicherungsunternehmen eine Social-Media-Strategie […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Warum Versicherungsunternehmen Social-Media-Guidelines benötigen – Teil 1 – Social-Media-Strategie

allfacebook – Die Facebook Konferenz Berlin 2014

afbmc_logo

Ich muss sagen, ich bin restlos begeistert. Ich war heute zum erstem Mal auf der allfacebook Konferenz. Ein ganzer Tag im Zeichen von Facebook, dem sozialen Netzwerk mit mehr als 25 Millionen Nutzern in Deutschland. Und es war keineswegs eine Konferenz lauter Nerds und Millenials, die zum Gefolge von Marc Zuckerbergs gehören. Sowohl das Auditorium, […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More allfacebook – Die Facebook Konferenz Berlin 2014
November 11th, 2014

Schlagwörter: , , , One Comment

Klout – The Standard for Influence

klout-logo

Klout ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das auf Basis von Aktivitäten in sozialen Netzwerken (Facebook, Google+, Twitter etc.) ein Rating über den Einfluss einer Person in sozialen Netzwerken erstellt. Es ist mittlerweile ein Standardtool für Online-Reputation. Was dahinter steckt – Das Scoringmodell Die Idee, die hinter Klout steckt, ist gut. Für Unternehmen, aber auch für Privatpersonen […]

Diesen Beitrag bewerten
Read More Klout – The Standard for Influence